reflections

Ein Brief von Mia an dich!

Erlaube mir, mich vorzustellen. Mein Name, oder wie ich von sogenannten "Doktoren" benannt werde, ist Bulimie. Bulimia Nervosa ist mein voller Name, aber Du kannst mich Mia nennen. Ich hoffe, dass wir gute Partner werden. In der kommenden Zeit investiere ich viel Zeit in Dich, und ich erwarte dasselbe von Dir. In der Vergangenheit hast Du gehört, dass alle deine Lehrer und Eltern über Dich sprechen. Du würdest "heranreifen", seist "intelligent", "mit 14 wie mit 45", und Du hättest „so viel Potential“! Aber was bringt dir das, wenn ich fragen darf? Du bist nicht perfekt, versuchst es nicht hart genug indem du deine Zeit mit Denken und reden mit Freunden und Malen verschwendest! Solche Taten des Verwöhnens werden zukünftig nicht mehr geduldet. Deine Freunde verstehen dich nicht! Sie sind nicht ehrlich. Wenn dein Verstand in der Vergangenheit langsam von Unsicherheit zerfressen wurde und du sie fragtest „Schaue ich fett aus?“ und sie antworteten „Oh nein, sicher nicht!“ wusstest du, dass sie lügen! Nur ich sage die Wahrheit! Deine Eltern, lass uns dort nicht hingehen! Du weißt, dass sie dich lieben und dir Obdach geben aber das liegt auch daran, dass es diene Eltern sind, sie sind gezwungen das zu tun. Ich verrate dir nun ein Geheimnis: Tief in ihnen, sind sie enttäuscht von dir. Ihre Tochter, mit so viel Potential, hat sich zu einem fetten, faulen und unwürdigen Mädchen entwickelt. Aber ich bin im Begriff, all das zu ändern. Ich erwarte viel von dir. Dir ist es erlaubt zu essen. Ich werde dich nicht einer wahren Freude berauben. Ein wirklicher Freund würde das nie tun. Aber ich werde dir helfen, das Essen unschädlich zu machen. Es wird langsam beginnen: Du isst ein Sandwich und fühlst dich schuldig, du trinkst eine Limo und treibst dann zwei Stunden Sport, du isst ein Stück Kuchen und spuckst es wieder aus und so weiter. Eine Zeit lang wird es einfach sein: Wenn du etwas isst musst du dich danach selbst quälen. Nichts zu ernstes. Vielleicht verlierst du auch ein paar Gramm an der Wampe deines Bauches. Aber es wird nicht lange dauern, bis ich dir sage, dass es noch nicht genug ist. Ich werde erwarten, dass du anfängst dich nach jeder Mahlzeit zu übergeben. Ich werde dich an deine Grenzen treiben. Du wirst es tun, denn du kannst dich mir nicht widersetzen. Ich werde langsam zu einem Teil von dir. Recht bald bin ich dann für immer in dir. Ich bin dort, wenn Sie morgens aufwachen und zur Waage gehen. Deren Zahlen werden zu Freund als auch zu Feind, und in Gedanken wirst du wahnsinnig hoffen, dass es weniger ist als gestern, gestern Abend und so weiter. Du schaust mit Entsetzen in den Spiegel. Du drückst und quetschst das Fett das da ist und lächelst, wenn du über Knochen streichst. Ich werde da sein, wenn du den Plan für den Tag ausarbeitest: 1500Kalorien, 6 Stunden Übungen, 4 mal „reinigen“, 7 Abführmittel nehmen. Ich werde das ausrechnen, denn dann werden unsere Gedanken verwischt sein und wir denken gemeinsam. Ich werde bei dir sein, wenn du auf einen Sprung ins Bad gehst, neben der Kloschüssel kniest und dir den Finger in den Rachen steckst. Ich begleite dich den ganzen Tag über. In der Schule, wenn deine Gedanken wandern gebe ich dir etwas zum nachdenken. Überlege dir, wie du dich nach dem Abendessen wieder reinigen kannst. Entweder du bist zur Verbesserung fähig oder du wirst ein fetter Esel bleiben. Ich lasse deine Gedanken um Nahrung, Gewicht, Kalorien und derartiges kreisen. Denn nun werde ich in deinem Inneren sein. Ich werde in deinem Kopf, in deinem Herzen und in deiner Seele sein. Die Schmerzen, die du vorgibst nicht zu fühlen, bin ich in dir. Bald werde ich dir nicht mehr nur sagen was du mit dem Essen zu tun hast, sondern ich schreibe dir alles vor. Lächle und nicke! Beschenke dich selbst gut. Gott, bist du eine fette Kuh! Wenn die Essenszeit herum ist, komme ich und erkläre dir, was zu tun ist. Ich sorge dafür, dass eine Schüssel Eis zu einem Abenteuer wird. Wie werde ich es dieses mal los? Fasten Sie für zwei Tage? Oder Übungen 3 Stunden lang? Wenn du nicht wieder alle Kalorien loswirst... wird die Kontrolle gebrochen sein... willst du das? Wieder zur fetten Kuh werden? Ich zwinge dich Models in Zeitschriften anzustarren! Diese perfekten mageren, weiß zahnigen, vollkommenen Models, die dich von den glänzenden Seiten anscheuen. Ich lasse dich erkenne, dass du nie so sein können wirst. Du wirst immer fett bleiben und nie so schön wie sie sein können. Wenn du in den Spiegel schaust, werde ich das Bild verzerren. Ich werde dir Fettleibigkeit und Grauenhaftigkeit zeigen. Du musst mir glauben, denn ich tue nur, was für dich das beste ist. Ich bin ein echter Freund. Manchmal wirst du rebellieren. Hoffentlich aber nicht oft. Du wirst eine Rebellion in dir spüren und dich hinunter in die dunkle Küche wagen. Langsam und knarrend öffnest du die Schrenktüren und lässt deinen Blick über die Lebensmittel wandern, die ich bisher von dir ferngehalten habe. Du stellst fest, dass deine Hände sich danach ausstrecken, träge, wie schlafwandelnd, durch die Dunkelheit zur Dose mit deinen Lieblingsplätzchen. Du stopfst sie in dich rein, mechanisch, du schmeckst nicht wirklich etwas aber genießt es, einfach, weil du damit gegen mich gehst. Du greifst nach einer anderen Box und noch einer anderen und noch einer. Dein Magen wird sich aufblähen, es wird grotesk aussehen aber du wirst noch nicht aufhören. Und die ganze Zeit schreie ich dich an „Hör auf!“, du fette Kuh, du hast wirklich keinerlei Selbstbeherrschung, du wirst fett werden! Wenn es vorbei ist, wirst du wieder zu mir kommen, mich um Rat fragen, weil du nicht wirklich fett werden willst. Du hast eine grundsätzliche Regel gebrochen und hast gegessen ohne dich danach zu „reinigen“ und nun willst du mich zurück... Ich werde dich zwingen, drei Tage lang zu hungern und du wirst es tun, denn nun bist du MEIN. Möglicherweise ist die Wahl der Strafe, des „Loswerdens“ unterschiedlich. Vielleicht habe ich mich dazu entschlossen, dich Abführmittel nehmen zu lassen, damit du die kurzen Stunden des Morgens auf der Toilette verbringst und spürst, wie es in dir zusammenzuckt. Oder vielleicht bringe ich dich dazu, dich zu verletzen, dass du deinen Kopf gegen die Wand schlägst bis du pochende Kopfschmerzen bekommst. Ritzen ist auch effektiv. Ich will, dass du dein Blut siehst, siehst, wie es deinen Arm herunter rinnt und in diesem Bruchteil einer Sekunde wirst du erkennen, dass du jeden Schmerz, den ich dir zufüge verdient hast. Du bist niedergeschlagen, benebelt, vor Schmerz schreist du auf aber niemand wird dich hören? Keiner sorgt sich? Du verdienst es nicht anders; DU bist selbst schuld! Ist das nicht hart? Willst du nicht, dass dir das geschieht? Bin ich unfair? Ich tue Dinge, die dir helfen werden. Ich mache es dir möglich, dass du nicht mehr an Gefühle denken musst, die dir Stress bringen! Gedanken des Ärgers, der Traurigkeit, Verzweiflung und Einsamkeit können aufhören weil ich sie wegnehme und deinen Kopf mit methodischem Kalorienzählen fülle. Ich nehme dir den Kampf mit anderen in deinem Alter ab, der Kampf mit dem Versuch jeden gleichermaßen zufrieden zu stellen. Denn nun bin ich dein einziger Freund und die einzige, die du zufrieden stellen musst. Ich habe einen schwachen Punkt. Aber wir müssen es niemandem erzählen. Wenn du gegen mich zurückschlägst und dich jemandem anvertraust und erzählst wie ich dich leben lasse wird die Hölle losbrechen. Niemand muss es erfahren, niemand kann die Mauer, die ich aufgebaut habe um dich abzuschirmen, zerstören. Ich habe dich geformt, dieses disziplinierte, perfekte und zielstrebige Kind. Du bist mein, allein mein! Ohne mich bist du nichts! Also wehre dich nicht. Wenn andere lästern, ignoriere sie. Nimm es hin, vergiss sie, vergiss jeden, der versucht mich zu vertreiben. Ich bin dein größter Wert und ich beabsichtige es so bei zu behalten. Herzlichst Mia




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung